Der vorschulische Sprachförderunterricht an der Astrid-Lindgren-Schule

Allgemeine Voraussetzungen:

Der vorschulische Sprachförderunterricht wird für diejenigen Kinder angeboten, bei denen im Rahmen der Sprachstandsfeststellungsuntersuchung Auffälligkeiten festgestellt werden. Der Unterricht wird von einer Lehrerin der Astrid-Lindgren-Schule durchgeführt und findet einmal wöchentlich im Schuljahr vor der Einschulung statt.
Es gibt zur Zeit zwei Gruppen, die beide in der Astrid-Lindgren-Schule unterrichtet werden.

Inhalte des Sprachförderunterrichts:

Grundlage für die Inhalte des Sprachförderunterrichts bilden die „Didaktisch-methodischen Empfehlungen für die Sprachförderung vor der Einschulung“ des Niedersächsischen Kultusministeriums.
Wir arbeiten an der ALS hauptsächlich mit den Materialien „Vorkurs zur DaZ-Box“ des Finken-Verlags (Schwerpunkt Wortschatzarbeit). Außerdem bietet das Material „Trialogo“ vielfältige Übungsmöglichkeiten zur Lautidentifizierung.

Vorrangige Inhalte des Sprachförderunterrichts sind die Arbeit am Wortschatz. Folgende Themenbereiche werden hier besprochen:

  • Im Klassenzimmer
  • Auf dem Schulhof – In der Turnhalle
  • Freizeit
  • Einkaufen (im Supermarkt)
  • Wohnen
  • Im Straßenverkehr
  • Um uns herum
  • Durch das Jahr


Diese Themengebiete werden u. a. anhand von großen Plakaten erarbeitet, die eine Vielzahl von Erzählanlässen bieten. Zusätzlich werden die wichtigsten Nomen und Verben mit Hilfe von einzelnen Bildkarten benannt. Es wird dabei darauf geachtet, dass die Kinder in ganzen Sätzen sprechen, und nicht lediglich in Ein- oder Zweiwortsätzen. Zur Überprüfung gibt es auch diverse Höraufgaben.

Weitere Inhalte sind:

  • Begleiter (der, die, das, ein, eine)
  • Einzahl – Mehrzahl
  • Präpositionen
  • Reimwörter
  • Wörter mit gleichem Anlaut
  • Was gehört zusammen? (z.B. Küche – Herd)
  • Eigenschaften: Wie ist etwas?
  • Konzentrationsübungen
  • Reaktionsvermögen
  • S- und Sch-Laute festigen
  • Wahrnehmungsübungen


Neben den Bildkarten, den Plakaten und den Höraufgaben wird mit vielen Lernspielen gearbeitet. Diese haben einen hohen Motivationscharakter und somit fällt den Kindern, die sich häufig noch nicht sehr lange auf eine Sache konzentrieren können, das Lernen „spielend“ leichter.

320_480_hoch
480_320_breit
600_800_hoch
800_600_breit
1024_768_breit
768_1024_hoch
template_1024
Astrid-Lindgren-Schule · Heilswannenweg 24 · 31008 Elze ·  Tel.: 05068 · 4451 · info@grundschule-elze.de previous_pageTOP